IT | EN | DE

Vom Peloponnes auf Ihren Tisch


Unsere Geschichte

Hohe Qualität

Ich habe die Schule abgebrochen, als ich noch sehr jung war. Mein Vater brauchte Hilfe bei der Feldarbeit.
Das war damals so üblich. Seitdem gilt mein ganzes Interesse den Oliven und dem Olivenöl.
Mein Vater sagte mir stets: "Unser Olivenöl hat den niedrigsten Säuregrad der Welt, nur 0,1%".
Damals verstand ich die Wichtigkeit dieser Daten noch nicht, begriff jedoch sehr wohl, dass er mir etwas sehr Kostbares anvertraute. Im Laufe der Jahre habe ich viele Kenntnisse über Ölbäume und über das native Olivenöl Extra erworben. Heute kommen die jungen Leute zu mir, um sich Ratschläge zum Anbau zu holen.  Jetzt weiß ich, wie wichtig es ist, die Qualität des Produkts jener Bäume zu erhalten, die ich von meinem Vater geerbt habe. Heute sage ich zu meinen Söhnen und Enkeln:
„Die Menschen müssen wissen, dass es unser natives Olivenöl Extra gibt. Denn es ist das beste der Welt.”.
Ich bin froh, dass genau das gerade passiert.

Die Ursprünge

Im Herzen der antiken Landschaft Messenien auf dem Peloponnes in Griechenland produziert die Familie Galanis seit Generationen das native Olivenöl Extra, das ihren Namen trägt. In diesem fruchtbaren Gebiet wurden schon zur Zeit des Königs Nestor, des berühmten Helden aus der Ilias, Ölbäume angebaut, d.h. also schon 1.200 Jahre vor Christus. Die Großeltern Galanis pflegten zu sagen: „Unser Öl ist das beste der Welt“, oder „...hat den niedrigsten Säuregrad der Welt“ oder „Unser Öl ist eine Medizin“. In unseren Familien wurde das Öl nämlich seit jeher nicht nur zum Kochen verwendet: man genoss es roh und man benutzte es auch zur Behandlung von Krankheiten, wie etwa Mittelohrentzündung, Sonnenbrand und verschiedene Formen von Dermatitis. Unsere Väter waren Bauern, die innig mit ihrem Boden und ihren Pflanzen verbunden waren. Ihre Sorge war es, die Bäume vor Krankheiten zu schützen, alles daran zu setzen, damit die Blüten zu Früchten wurden, die Fliegen und Parasiten mit natürlichen Methoden und ohne übermäßige Verwendung von Pestiziden abzuwehren. Die sorgfältige, ständige Pflege, die besondere Qualität des Bodens, das warme und trockene Klima des Peloponnes, die traditionelle Anbau-, Ernte- und Pressmethode machen unser Olivenöl zum einem qualitativ besonders hochwertigen Öl. Das bedeutet übersetzt:  ein niedriger Säuregrad und viele - wegen ihrer zahlreichen Heilwirkungen bekannte - Polyphenole.

Unsere Mission heute

„Ihr müsst alles daran setzen, unser Öl auf der ganzen Welt bekannt zu machen“, sagten unsere Väter und Mütter. Und genau das machen wir jetzt. Es ist nicht nur eine Sache der Küche, sonder auch der Kultur.
Auf den in Pylos ausgegrabenen, in Linearschrift B (in der griechischen Schrift der Bronzezeit) verfassten Tontäfelchen steht „ΠΑΣΟΙ ΘΕΟΙ ΕΛΑΙΩΝ“ - Olivenöl, allen Göttern geweiht.
Deshalb lieben wir dieses Öl und wünschen uns, dass auch Sie es lieben lernen.
Unsere zum Teil jahrhundertealten Bäume werden ständig überprüft, geschnitten und genährt, jedoch nicht besprengt, damit die Wurzeln das nährende Wasser direkt aus dem Boden aufnehmen.
Auf diese Weise erhalten die Oliven einen hervorragenden Geschmack.
Unser Land gehört unserer Familie seit mindestens vier Generationen. Es wird nach einer antiken und nachhaltigen Methode bebaut, wobei die Verwendung von Pflanzengiften und Düngemitteln aufs Allernotwendigste beschränkt wird. Wir legen nämlich Wert auf unsere Umwelt und ihre Artenvielfalt.
Unser Produkt erhält jedes Jahr die Zertifizierung für nachhaltige Landwirtschaft von FOODSTANDARDS Greece.

Seine smaragdgrüne Farbe gibt Hoffnung für die Zukunft, der feine Duft nach Zitrusfrüchten beruhigt das Gemüt und sein angenehmer, pikanter Geschmack verleiht Kraft und Durchsetzungsvermögen.